Autoren Titel Antiquariat
Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb
Neuerscheinungen

„Danke, Hans!“

ISBN: 978-3-943425-66-6
Preis: 12.- €

Der Zauberer und die Vögel – George Braque

ISBN: 978-3-943425-62-8
Preis: 19.80 €

Die Glucke und ihre Küken

ISBN: 978-3-943425-60-4
Preis: 7.80 €

Die Ursachen des Ersten Weltkriegs

ISBN: 978-3-943425-29-1
Preis: 14,80 €

Einer gewinnt immer!

ISBN: 978-3-943425-45-1
Preis: 9,80 €

Entscheidung in Aleppo - Walter Rößler (1871-1929)

ISBN: 978-3-943425-53-6
Preis: 16.80 €

Ernstfall Frieden

ISBN: 978-3-943425-31-4
Preis: 24.80 €

Frei und verbunden

ISBN: 978-3-943425-44-4
Preis: 12 €

Geschichten aus dem Maidenlager Worpswede 1946-1954

ISBN: 978-3-943425-56-7
Preis: 10,- €

Gesichter Afrikas

ISBN: ISBN 978-3-943425-15
Preis: 12.80 €

Gesichter des Bösen - Verbrechen und Verbrecher des 20. Jahrhunderts. Mit einem Geleitwort von Heribert Prantl

ISBN: 978-3-943425-52-9
Preis: 19.80 €

Heinrich Vogeler - Traum vom Frieden

ISBN: 978-3-943425-55-0
Preis: 19.80 €

Lord Henry von Bremen - Das außergewöhnliche Leben eines Steinsetzers aus Arsten

ISBN: 978-3-943425-57-4
Preis: 10.- €

Luther und die Deutschen 1517-2017

ISBN: 978-3-943425-65-9
Preis: 16.80 €

Paris 1914

ISBN: 978-3-943425-37-6
Preis: 16,80 €

Rituale

ISBN: ISBN 978-3-943425-25
Preis: 14.80 €

SCHAUspiele

ISBN: 978-3-943425-61-1
Preis: 12.- €

Und der Schatten sang

ISBN: 978-3-943425-46-8
Preis: 10 €

Vertreibung, Verfolgung, Vernichtung

ISBN: 978-3-943425-67-3
Preis: 14.80 €

Wandern durch Israel

ISBN: 978-3-943425-49-9
Preis: 16,80 €

Zwei Kriegsjahre in Konstantinopel 1915-1916

ISBN: 978-3-943425-54-3
Preis: 14.80 €

Aktuelle Termine

Laqueur, Renata

Schreiben im KZ – Tagebücher 1940-1945

Bearbeitet von Martina Dreisbach. Geleitwort von Rolf Wernstedt, Auswahlbibliographie von Peter Warneke.

In den dreizehn untersuchten Tagebüchern – von Frauen und Männern, Deutschen, Franzosen und Holländern – wird die Lagerwelt in all ihren Dimensionen geschildert: der Kampf ums Überleben, die Krankheiten, die Jagd nach dem Essen, der würdelose Tod, Liebe und Erotik, die Natur drumherum, Träume, Humor, Lesen und Lernen, die Zeit und die Monotonie. Nichts ist übertrieben.

„Darum ist es doppelt erstaunlich, wie kühl und distanziert Renata Laqueur die autobiographischen Dokumente ihrer Leidensgefährten auswertet. Doch droht ihre analytische Kühle nirgendwo in Gefühlskälte abzukippen. Renata Laqueur hält auf bewundernswerte Weise die Balance zwischen objektiver Nüchternheit und subjektivem Mitgefühl. Oder andersherum gesagt: Da die Autorin wirklich betroffen war, besteht keine Gefahr, dass sie in den verlogenen Jargon der Betroffenheit verfallen könnte.“ (FAZ)

Es sollte nicht mehr leichtfertig und gedankenlos über die faschistische Zeit, ihre Grundlagen und Folgen, hinweggegangen werden – dazu kann Renata Laqueurs’ Buch beitragen, unaufdringlich und nachdrücklich.

„Laquers ‚Schreiben im KZ‘ müsste zur Schullektüre werden.“ (Buch-Presse-Dienst)

168 Seiten, 13 Abbildungen, 1 Karte, geb.

 

Schreiben im KZ – Tagebücher 1940-1945
ISBN: 978-3-924444-09-9
Preis: 12.80 €

Bestellen
Impressum | AGB | Disclaimer