Autoren Titel Antiquariat
Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb
Neuerscheinungen

„Danke, Hans!“

ISBN: 978-3-943425-66-6
Preis: 12.- €

Der Zauberer und die Vögel – George Braque

ISBN: 978-3-943425-62-8
Preis: 19.80 €

Die Glucke und ihre Küken

ISBN: 978-3-943425-60-4
Preis: 7.80 €

Die Ursachen des Ersten Weltkriegs

ISBN: 978-3-943425-29-1
Preis: 14,80 €

Einer gewinnt immer!

ISBN: 978-3-943425-45-1
Preis: 9,80 €

Entscheidung in Aleppo - Walter Rößler (1871-1929)

ISBN: 978-3-943425-53-6
Preis: 16.80 €

Ernstfall Frieden

ISBN: 978-3-943425-31-4
Preis: 24.80 €

Frei und verbunden

ISBN: 978-3-943425-44-4
Preis: 12 €

Geschichten aus dem Maidenlager Worpswede 1946-1954

ISBN: 978-3-943425-56-7
Preis: 10,- €

Gesichter Afrikas

ISBN: ISBN 978-3-943425-15
Preis: 12.80 €

Gesichter des Bösen - Verbrechen und Verbrecher des 20. Jahrhunderts. Mit einem Geleitwort von Heribert Prantl

ISBN: 978-3-943425-52-9
Preis: 19.80 €

Heinrich Vogeler - Traum vom Frieden

ISBN: 978-3-943425-55-0
Preis: 19.80 €

Lord Henry von Bremen - Das außergewöhnliche Leben eines Steinsetzers aus Arsten

ISBN: 978-3-943425-57-4
Preis: 10.- €

Luther und die Deutschen 1517-2017

ISBN: 978-3-943425-65-9
Preis: 16.80 €

Paris 1914

ISBN: 978-3-943425-37-6
Preis: 16,80 €

Rituale

ISBN: ISBN 978-3-943425-25
Preis: 14.80 €

SCHAUspiele

ISBN: 978-3-943425-61-1
Preis: 12.- €

Und der Schatten sang

ISBN: 978-3-943425-46-8
Preis: 10 €

Vertreibung, Verfolgung, Vernichtung

ISBN: 978-3-943425-67-3
Preis: 14.80 €

Wandern durch Israel

ISBN: 978-3-943425-49-9
Preis: 16,80 €

Zwei Kriegsjahre in Konstantinopel 1915-1916

ISBN: 978-3-943425-54-3
Preis: 14.80 €

Aktuelle Termine

Schmidt, Erich R.

Meine Jugend in Groß-Berlin

Triumph und Elend der Arbeiterbewegung 1918-1933
Mit einem Geleitwort von Willy Brandt

Erich Schmidt, 1910 in Berlin geboren, lebt seit 1940 in den USA. Bis zu seinem Ausschluss aus der SPD im April 1933 war er Vorsitzender der Sozialistischen Arbeiter-Jugend Berlins und Jugendsekretär der SPD. Sein Buch räumt mit Legenden auf, die immer nur die Sonnenseiten, den Kampfesmut beschreiben, ohne dabei auch Selbstkritik zu üben. Der Autor bricht mit wohlbehüteten Tabus und fragt nach der Mitverantwortung der Arbeiterbewegung an der Entstehung des NS-Regimes. Die in der Literatur nur selten authentisch beschriebene Situation der Arbeiterjugend, wie sie die sogenannten „goldenen zwanziger Jahre“ erlebte, welche Vorbilder und Schwierigkeiten sie hatte, wie sie sich vor kommunistischer Unterwanderung schützte, welche Konflikte sie mit der SPD-Führung hatte, warum sie sich als Tei der Jugendbewegung verstand und nicht einfach nur als „Parteijugend“ – all das und vieles mehr schildert Erich Schmidt, Widerstandskämpfer und Mitglied der sozialdemokratischen Gruppe „Neu Beginnen“.

Ein bedeutendes einzigartiges kulturpolitisches Porträt der zwanziger Jahre aus der Sicht eines Arbeitersohnes, der nichts beschönigt und doch seiner Herkunft treu bleibt. In seinem Geleitwort würdigt Willy Brandt die Jugenderinnerungen Erich Schmidts als eindrucksvollen und wichtigen Beitrag zur Geschichte der Arbeiterbewegung.

181 Seiten, 19 Abbildungen, geb.

 

Kein Bild vorhanden

ISBN: 978-3-924444-20-4
Preis: 15.00 €

Bestellen
Impressum | AGB | Disclaimer