Autoren Titel Antiquariat
Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb
Neuerscheinungen

„Danke, Hans!“

ISBN: 978-3-943425-66-6
Preis: 12.- €

Der Zauberer und die Vögel – George Braque

ISBN: 978-3-943425-62-8
Preis: 19.80 €

Die Glucke und ihre Küken

ISBN: 978-3-943425-60-4
Preis: 7.80 €

Die Ursachen des Ersten Weltkriegs

ISBN: 978-3-943425-29-1
Preis: 14,80 €

Einer gewinnt immer!

ISBN: 978-3-943425-45-1
Preis: 9,80 €

Entscheidung in Aleppo - Walter Rößler (1871-1929)

ISBN: 978-3-943425-53-6
Preis: 16.80 €

Ernstfall Frieden

ISBN: 978-3-943425-31-4
Preis: 24.80 €

Frei und verbunden

ISBN: 978-3-943425-44-4
Preis: 12 €

Geschichten aus dem Maidenlager Worpswede 1946-1954

ISBN: 978-3-943425-56-7
Preis: 10,- €

Gesichter Afrikas

ISBN: ISBN 978-3-943425-15
Preis: 12.80 €

Gesichter des Bösen - Verbrechen und Verbrecher des 20. Jahrhunderts. Mit einem Geleitwort von Heribert Prantl

ISBN: 978-3-943425-52-9
Preis: 19.80 €

Heinrich Vogeler - Traum vom Frieden

ISBN: 978-3-943425-55-0
Preis: 19.80 €

Lord Henry von Bremen - Das außergewöhnliche Leben eines Steinsetzers aus Arsten

ISBN: 978-3-943425-57-4
Preis: 10.- €

Luther und die Deutschen 1517-2017

ISBN: 978-3-943425-65-9
Preis: 16.80 €

Paris 1914

ISBN: 978-3-943425-37-6
Preis: 16,80 €

Rituale

ISBN: ISBN 978-3-943425-25
Preis: 14.80 €

SCHAUspiele

ISBN: 978-3-943425-61-1
Preis: 12.- €

Und der Schatten sang

ISBN: 978-3-943425-46-8
Preis: 10 €

Wandern durch Israel

ISBN: 978-3-943425-49-9
Preis: 16,80 €

Zwei Kriegsjahre in Konstantinopel 1915-1916

ISBN: 978-3-943425-54-3
Preis: 14.80 €

Aktuelle Termine

Donat, Helmut / Röpcke, Andreas (Hrsg.)

„Nieder die Waffen – die Hände gereicht!“

Friedensbewegung in Bremen 1898-1958

Mit Beiträgen von Rolf von Bockel, Reinhard Bockhofer, Christoph Butterwegge, Helmut Donat, Jost Dülffer, Antje Gerlach, Friedrich Gläbe, Guido Grünewald, Hans Hackmack, Elisabeth Hannover, Karl Holl, Max Kalthoff, Reinhold Lütgemeier-Davin, Dieter Riesenberger, Andreas Röpcke, Heinrich Scharrelmann, Romina Schmitter, Heinrich Vogeler, Wofram Wette, Lothar Wieland und Henriette Wottrich

„Es kann uns natürlich nicht gleichgültig sein, ob die Kultur, die wir mit unserem Schweiße und unser Leben lang mit aufbauen halfen, an deren langsamen Fortschritt Jahrhunderte und Jahrtausende gearbeitet haben, durch ein paar Generäle in wenigen Monaten wieder in Grund und Boden gestampft wird oder nicht. Wer mit am Webstuhle der Kultur arbeitet, muss den Krieg hassen!“ So schrieb im Januar 1912 der Bremer Pädagoge Heinrich Scharrelmann. Doch seine Warnungen wurden in den Wind geschlagen und die für den Frieden arbeitenden Gruppen und Personen erlitten im August 1914 eine schwere Niederlage. Gleichwohl besitzt ihr Engagement im Rahmen einer republikanisch orientierten Traditionspflege einen hohen Stellenwert. Nicht ihren Gegnern, sondern ihnen gehörte die Zukunft. Und dass es trotz aller damit verbundenen Schwierigkeiten auch in Deutschland immer wieder Menschen gegeben hat, die gegen den Strom geschwommen sind, ist nicht nur bemerkenswert, sondern verdient mehr Beachtung, als es bislang der Fall ist. Erstmalig wird in dem Buch am Beispiel einer Großstadt ein Gesamtspektrum an Friedensinitiativen und -gruppen geschildert, das den Zeitraum von sechzig Jahren umfasst und weit über den Rahmen einer Lokalstudie hinausgeht. Die Problematik von Militarismus und Pazifismus in Deutschland wird ebenso vor Augen geführt wie die Aktivitäten von Friedensbewegten für eine Welt ohne Krieg oder für eine Aussöhnung mit Frankreich, Polen und Dänemark. Beiträge über herausragende Persönlichkeiten wie Ludwig Quidde, Heinrich Vogeler, Auguste Kirchhoff, Georg Wilhelm Meyer, Emil Felden und Albert Kalthoff sowie zahlreiche zeitgenössische Abbildungen, Karikaturen und Dokumente ergänzen den lesenswerten Band.

Folgende Beiträge setzen sich mit Aspekten des Kaiserreichs auseinander:
Zur Problematik von Militarismus und Pazifismus in Deutschland
Albert Kalthoff und die Gründung der Bremer Ortsgruppe der Deutschen Friedensgesellschaft
Die Haager Friedenskonferenz von 1899 und 1907 im Spiegel der Bremer Tageszeitungen
Die Friedenskonferenz
Militarismus in Schule, Elternhaus und öffentlichem Leben
Aktivitäten der Bremer Sozialdemokratie gegen Militarismus und Krieg vor 1914
Kampf gegen Kriegsspielzeug

224 Seiten (im DIN-A-4-Format), 352 Abbildungen, Softcover

 

„Nieder die Waffen – die Hände gereicht!“
ISBN: 978-3-924444-45-7
Preis: 15.40 €

Bestellen
Impressum | AGB | Disclaimer