Autoren Titel Antiquariat
Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb
Neuerscheinungen

„Danke, Hans!“

ISBN: 978-3-943425-66-6
Preis: 12.- €

Der Zauberer und die Vögel – George Braque

ISBN: 978-3-943425-62-8
Preis: 19.80 €

Die Glucke und ihre Küken

ISBN: 978-3-943425-60-4
Preis: 7.80 €

Die Ursachen des Ersten Weltkriegs

ISBN: 978-3-943425-29-1
Preis: 14,80 €

Einer gewinnt immer!

ISBN: 978-3-943425-45-1
Preis: 9,80 €

Entscheidung in Aleppo - Walter Rößler (1871-1929)

ISBN: 978-3-943425-53-6
Preis: 16.80 €

Ernstfall Frieden

ISBN: 978-3-943425-31-4
Preis: 24.80 €

Frei und verbunden

ISBN: 978-3-943425-44-4
Preis: 12 €

Geschichten aus dem Maidenlager Worpswede 1946-1954

ISBN: 978-3-943425-56-7
Preis: 10,- €

Gesichter Afrikas

ISBN: ISBN 978-3-943425-15
Preis: 12.80 €

Gesichter des Bösen - Verbrechen und Verbrecher des 20. Jahrhunderts. Mit einem Geleitwort von Heribert Prantl

ISBN: 978-3-943425-52-9
Preis: 19.80 €

Heinrich Vogeler - Traum vom Frieden

ISBN: 978-3-943425-55-0
Preis: 19.80 €

Lord Henry von Bremen - Das außergewöhnliche Leben eines Steinsetzers aus Arsten

ISBN: 978-3-943425-57-4
Preis: 10.- €

Luther und die Deutschen 1517-2017

ISBN: 978-3-943425-65-9
Preis: 16.80 €

Paris 1914

ISBN: 978-3-943425-37-6
Preis: 16,80 €

Rituale

ISBN: ISBN 978-3-943425-25
Preis: 14.80 €

SCHAUspiele

ISBN: 978-3-943425-61-1
Preis: 12.- €

Und der Schatten sang

ISBN: 978-3-943425-46-8
Preis: 10 €

Vertreibung, Verfolgung, Vernichtung

ISBN: 978-3-943425-67-3
Preis: 14.80 €

Wandern durch Israel

ISBN: 978-3-943425-49-9
Preis: 16,80 €

Zwei Kriegsjahre in Konstantinopel 1915-1916

ISBN: 978-3-943425-54-3
Preis: 14.80 €

Aktuelle Termine

Küster, Bernd (Hrsg.)

Malerinnen des 20. Jahrhunderts

Katalog und Begleitbuch zur gleichnamigen Ausstellung

Ausstellung und Katalog vereinen seit dreißig Jahren erstmals wieder Arbeiten jener bedeutend gewordenen oder fast vergessenen deutschen Künstler, die sich im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts in Paris versammelten, um sich dem neuen, nachimpressionistischen französischen Formgefühl zu nähern. Über die Entdeckung Cézannes, die Auseinandersetzung mit dem Kubismus und unter Führung von Henri Matisse entdeckten und steigerten sie Farbe und Form zu selbständigen Bildwerten. Im legendären „Café du Dôme“ versammelten sich Bohémiens, Literaten, Kunsthistoriker, -kritiker und -händler, hier traf sich die Künstlergeneration der um 1880 Geborenen, die sich dem Kaiserreich, der Autorität der Familie und der reaktionären Ausbildung entzogen. Sie erlebten alle Erneuerungsversuche der Pariser Avantgarde, standen im Kontakt mit den Nabis, der Gruppe um Picasso im Bateu-Lavoir, verkehrten bei den Steins und besuchten die Académie Matisse.
Der Band stellt sechs Frauen der ersten Generation selbstständiger Künstlerinnen in Deutschland vor und gibt einen Querschnitt durch ihr nahezu unbekanntes Werk, das zum Bestandteil der nachexpressionistischen Moderne gehört. Obwohl massiven historischen Eingriffen ausgesetzt, blieb die künstlerische Selbstbehauptung das zentrale Anliegen der Malerinnen. Das Buch würdigt ihre Leistungen und will dazu beitragen, ihr Werk vor dem Vergessenwerden zu bewahren.

„Die Avantgarde schätzt den verborgenen Weg: Bekanntlich sind es selten die etablierten Messen, über die sich neue Stile verbreiten, sondern meist kleine Kneipen. Um die Jahrhundertwende zogen junge Maler aus dem kaiserlichen Deutschland nach Paris, um dort die neue Dynamik der Farbe kennen zu lernen, die Henri Matisse und die Fauves freigesetzt hatten. Ort der Begegnung war das Café du Dôme auf dem Montparnasse. ‚Dômiers‘ nannte Appollinaire die jungen Maler, die sich hier trafen und austauschten. Unter ihnen Oskar Moll, Rudolf Levy und Hans Purrmann. Denn sie transportierten die avantgardistischen Bildpläne nach Deutschland und bereiteten damit den Boden für den Siegeszug der französisch inspirierten Malerei in den zwanziger Jahren.“ (FAZ-Magazin)

127 Seiten, 62 Abbildungen, Englische Broschur

 

Malerinnen des 20. Jahrhunderts
ISBN: 978-3-924444-95-2
Preis: 18.50 €

Bestellen
Impressum | AGB | Disclaimer