Autoren Titel Antiquariat
Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb
Neuerscheinungen

„Nichts konnte schlimmer sein als Auschwitz!“

ISBN: 978-3-943425-58-1
Preis: 14.80 €

Alfred Hermann Fried: Organisiert die Welt!

ISBN: 978-3-943425-50-5
Preis: 16.80 €

Bismarck - Eine Charakteristik

ISBN: 978-3-943425-47-5
Preis: 16.80 €

Das Menschenschlachthaus

ISBN: 978-3-943425-38-3
Preis: 14,80 €

Der Überläufer

ISBN: 978-3-943425-42-0
Preis: 12,80 €

Der Tod eines Zwangsarbeiters

ISBN: 978-3-943425-63-5
Preis: 12.- €

Der Völkermord an den Armeniern im Spiegel der deutschsprachigen Tagespresse 1912-1922 - Mit einem Nachwort von Wolfgang Gust

ISBN: 978-3-943425-51-2
Preis: 19.80 €

Der Zauberer und die Vögel – George Braque

ISBN: 978-3-943425-62-8
Preis: 19.80 €

Die Glucke und ihre Küken

ISBN: 978-3-943425-60-4
Preis: 7.80 €

Die Ursachen des Ersten Weltkriegs

ISBN: 978-3-943425-29-1
Preis: 14,80 €

Einer gewinnt immer!

ISBN: 978-3-943425-45-1
Preis: 9,80 €

Entscheidung in Aleppo - Walter Rößler (1871-1929)

ISBN: 978-3-943425-53-6
Preis: 16.80 €

Ernstfall Frieden

ISBN: 978-3-943425-31-4
Preis: 24.80 €

Frei und verbunden

ISBN: 978-3-943425-44-4
Preis: 12 €

Geschichten aus dem Maidenlager Worpswede 1946-1954

ISBN: 978-3-943425-56-7
Preis: 10,- €

Gesichter Afrikas

ISBN: ISBN 978-3-943425-15
Preis: 12.80 €

Gesichter des Bösen - Verbrechen und Verbrecher des 20. Jahrhunderts. Mit einem Geleitwort von Heribert Prantl

ISBN: 978-3-943425-52-9
Preis: 19.80 €

Heinrich Vogeler - Traum vom Frieden

ISBN: 978-3-943425-55-0
Preis: 19.80 €

Lord Henry von Bremen - Das außergewöhnliche Leben eines Steinsetzers aus Arsten

ISBN: 978-3-943425-57-4
Preis: 10.- €

Paris 1914

ISBN: 978-3-943425-37-6
Preis: 16,80 €

Rituale

ISBN: ISBN 978-3-943425-25
Preis: 14.80 €

SCHAUspiele

ISBN: 978-3-943425-61-1
Preis: 12.- €

Und der Schatten sang

ISBN: 978-3-943425-46-8
Preis: 10 €

Wandern durch Israel

ISBN: 978-3-943425-49-9
Preis: 16,80 €

Zwei Kriegsjahre in Konstantinopel 1915-1916

ISBN: 978-3-943425-54-3
Preis: 14.80 €

Aktuelle Termine

Küster, Bernd

Heinrich Giebel (1865-1951)

Mit einem Werkverzeichnis von Hellmut und Christoph Giebel

Heinrich Giebel, 1865 in Kassel geboren und einer der letzten Repräsentanten der alten Malerkolonie Willingshausen, ist auch heute nicht vergessen. Als Porträtist und Universitätszeichenlehrer der ehrwürdigen Akademiestadt Marburg war er bereits zu Lebzeiten, wie eine Kasseler Zeitung im Januar 1951 schrieb, „beinahe Legende geworden“. Die Geradlinigkeit und malerische Qualität seines Werkes ließ sich nicht einebnen und überdauerte alle modernen Strömungen. Bereits das Marburger Universitätsmuseum widmete dem Künstler vor etlichen Jahren eine eigene Veröffentlichung. In feinen und einfühlsamen Strichen zeichnet nun Bernd Küster in dem opulent ausgestatteten Band den Werdegang des Malers kenntnisreich und differenziert nach. Er stellt dar, wie Giebel in seinem Schaffen das Einverständnis mit einer Welt wahrte, die sich ihm vor allem als Natur darbot und in deren vielfältigen und wechselnden Phänomenen er sich vollkommen zu Hause fühlte. Als Naturalist schildert er das ländliche Milieu in ausgesuchten Besonderheiten, als Impressionist widmete er sich der landschaftlichen Natur, die er mit einem Fest von Farben überzog. Durch Heinrich Giebel hat die große Zeit des Naturalismus der Malerei eine spezifisch hessische Ausprägung erfahren. Er war der „letzte aus der alten Garde der Willingshäuser Maler … Seine Bilder sind von eindringlich-leisen malerischen Qualitäten und von einer höchst kultivierten Farbigkeit.“ Ein Werkverzeichnis der Gemälde des Künstlers, das Hellmut und Christoph Giebel beigesteuert haben, schließt den ebenso voluminös wie liebe- voll ausgestatteten Band ab.

152 Seiten, 211 Abbildungen (davon viele in Farbe), geb.

 

Heinrich Giebel (1865-1951)
ISBN: 978-3-934836-18-1
Preis: 40.00 €

Bestellen
Impressum | AGB | Disclaimer