Autoren Titel Antiquariat
Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb
Neuerscheinungen

„Nichts konnte schlimmer sein als Auschwitz!“

ISBN: 978-3-943425-58-1
Preis: 14.80 €

Alfred Hermann Fried: Organisiert die Welt!

ISBN: 978-3-943425-50-5
Preis: 16.80 €

Bismarck - Eine Charakteristik

ISBN: 978-3-943425-47-5
Preis: 16.80 €

Das Menschenschlachthaus

ISBN: 978-3-943425-38-3
Preis: 14,80 €

Der Überläufer

ISBN: 978-3-943425-42-0
Preis: 12,80 €

Der Tod eines Zwangsarbeiters

ISBN: 978-3-943425-63-5
Preis: 12.- €

Der Völkermord an den Armeniern im Spiegel der deutschsprachigen Tagespresse 1912-1922 - Mit einem Nachwort von Wolfgang Gust

ISBN: 978-3-943425-51-2
Preis: 19.80 €

Der Zauberer und die Vögel – George Braque

ISBN: 978-3-943425-62-8
Preis: 19.80 €

Die Glucke und ihre Küken

ISBN: 978-3-943425-60-4
Preis: 7.80 €

Die Ursachen des Ersten Weltkriegs

ISBN: 978-3-943425-29-1
Preis: 14,80 €

Einer gewinnt immer!

ISBN: 978-3-943425-45-1
Preis: 9,80 €

Entscheidung in Aleppo - Walter Rößler (1871-1929)

ISBN: 978-3-943425-53-6
Preis: 16.80 €

Ernstfall Frieden

ISBN: 978-3-943425-31-4
Preis: 24.80 €

Frei und verbunden

ISBN: 978-3-943425-44-4
Preis: 12 €

Geschichten aus dem Maidenlager Worpswede 1946-1954

ISBN: 978-3-943425-56-7
Preis: 10,- €

Gesichter Afrikas

ISBN: ISBN 978-3-943425-15
Preis: 12.80 €

Gesichter des Bösen - Verbrechen und Verbrecher des 20. Jahrhunderts. Mit einem Geleitwort von Heribert Prantl

ISBN: 978-3-943425-52-9
Preis: 19.80 €

Heinrich Vogeler - Traum vom Frieden

ISBN: 978-3-943425-55-0
Preis: 19.80 €

Lord Henry von Bremen - Das außergewöhnliche Leben eines Steinsetzers aus Arsten

ISBN: 978-3-943425-57-4
Preis: 10.- €

Paris 1914

ISBN: 978-3-943425-37-6
Preis: 16,80 €

Rituale

ISBN: ISBN 978-3-943425-25
Preis: 14.80 €

SCHAUspiele

ISBN: 978-3-943425-61-1
Preis: 12.- €

Und der Schatten sang

ISBN: 978-3-943425-46-8
Preis: 10 €

Wandern durch Israel

ISBN: 978-3-943425-49-9
Preis: 16,80 €

Zwei Kriegsjahre in Konstantinopel 1915-1916

ISBN: 978-3-943425-54-3
Preis: 14.80 €

Aktuelle Termine

Peyer, Fritz / Küster, Bernd (Hrsg.)

Photographien

Herausgegeben von Bernd Küster - Mit einem Beitrag von Manfred Sack

Der Hamburger Fotograf Fritz Peyer (1919-2001), von der Schulzeit an vom Theater fasziniert und danach als Beleuchter, Bühnenarbeiter und Regieassistent tätig, absolvierte bei der renommierten Theaterfotografin Rosemarie Claussen ein Volontariat. 1952 machte er sich selbständig, war dann als Fotograf an den Hamburger Kammerspielen, der Hamburger Staatsoper und am Thalia Theater tätig. Einen Überblick seines Schaffens bietet der von Bernd Küster herausgegebene Band. Neben Bildern von einzelnen Inszenierungen an den Hamburger Häusern sind darin auch Porträtfotos herausragender Künstler wie Gustav Gründgens, Anja Silja, Georges Balanchine, Galina Ulanova, Rudolf Nurejew, Igor Strawinsky, Yehudi Menuhin und Igor Oistrach sowie viele andere interessante Aufnahmen aus Politik und Zeitgeschichte zu finden.
„Er hat nichts vor seiner Kamera inszeniert, um ein wirkungsvolles Bild zu garantieren – er vertraute darauf, daß die Wirklichkeit es ihm viel besser zuspielen werde. Er verhielt sich wie ein Journalist“ – so schreibt Manfred Sack über Fritz Peyer, der sich als Theaterphotograph weit über seine Hamburger Heimatstadt hinaus einen Namen gemacht hat.
„Meiner Meinung nach“, so kommentierte er selbst seine Arbeit, „ist aber nicht das Technische das Primäre …Viel wichtiger ist das Wissen um das Wesen der Dinge, die man photographiert. Und viel wichtiger ist der menschliche Kontakt, der es dem Photographen erlaubt, in die Intimsphäre einer Probe einzudringen.“ Wie sehr Peyer das – auch bei Konzerten und Theateraufführungen – gelungen ist, mag überraschen, die im Katalog abgedruckten Aufnahmen wie z.B. von Marlene Dietrich, Juliette Greco, Ella Fitzgerald, Earther Kitt, Bette Middler, Hildegard Knef, Ida Ehre, Elisabeth Flickenschild, Gustaf Gründgens, Nina Hagen, Wolf Biermann und Werner Finck sprechen eine eigene Sprache, verbinden Theatralisches und Poetisches, setzen den Betrachter in ein Bild, dem gleichwohl das Ganze innewohnt.
Wolfgang Wiese, ein selber photographierender Layouter der ZEIT, nannte ihn einen Reporter „von altem Schrot und Korn, à la Cartier-Bresson“. Der Betrachter hat Spaß an den Bildern, sie sind wie er: liebenswürdig, leise, zurückhaltend, mitfühlend, fragend und vor allem authentisch.

111 Seiten, 101 Duplex-Abbildungen, Hardcover

 

Photographien
ISBN: 978-3-934836-41-9
Preis: 19.50 €

Bestellen
Impressum | AGB | Disclaimer